Diese Seiten werden in NS 4 funktionsfähig, aber schlicht gezeigt. Moderne Browser stellen das Layout korrekt und übersichtlich dar.
Wir bitten um Verständnis.
Dialysepatient info-dialyse

- Startseite - Mein Zentrum - Transplantationshistorie - Dialysehistorie - Grundprinzip - Hmodialyse - Peritonealdialyse - Leben mit Dialyse - Ersatztherapien - Dialysebegriffe - Ernhrungshinweise - Urlaub - Erfahrungsberichte - Gstebuch/Forum - Neuigkeiten - Dialyseadressen - Organspende - Links

Die Herausforderung bleibt doch mehr Freiheit durch individuelle Therapiewahl

Weitere Kapitel


Dialyse vom Auswahlprinzip zum uneingeschrnkten Anspruch
Vom berleben zu mehr Lebensqualitt

Die Herausforderung bleibt doch mehr Freiheit durch individuelle Therapiewahl

Das Ttigkeitsfeld der Dialyse von heute betrachtet, zeigt eine andere Problematik als die der Anfangszeiten. Die frhe, oftmals noch insuffiziente Technik und der Einsatz von Medikamenten, die als gefhrlich einzustufen waren, stellten die Herausforderungen an die frhen Forscher dar.
Als die grten Probleme der Technik, der Antikoagulation sowie die Probleme des Gefzuganges behoben waren, kam die Sorge um einen Dialyseplatz.
Heute braucht kein Dialysepatient mehr um einen Dialyseplatz zu bangen, die Technik ist so sicher wie nie zuvor, und Urlaube sind schon lange nicht mehr nur fr Heimdialysepatienten mglich. Die berlebensdauer der Patienten steigt. War im Jahr 1970 die 500. Dialyse eines Patienten mancherorts noch einen groen Artikel in einer Tageszeitung wert, geht heute die Anzahl der Dialysen eher unbeachtet unter und erreicht spielend mehrere Tausend. Aller Fortschritt sollte aber nicht darber hinwegtuschen, da die Problematik des Dialysepatienten nicht geringer geworden ist.
Betrachten wir die zum Teil gravierenden Sptfolgen wie z.B. die Osteopathie, so hat sich fr manche Patienten die Situation eher noch verschlimmert. Wie bei allen chronisch Kranken treten mit Zunahme der Lebenserwartung die psychosozialen Belastungen (Integration in die Familie, Frhberentung, Einschrnkung des Aktionsradius u.s.w.) immer deutlicher in den Vordergrund. Dies bringt in vermehrtem Mae entsprechend erhhte Anforderungen an das Pflegepersonal im Sinne einer erhhten Zuwendung mit sich.
Der Beginn der Entwicklung der Hmodialyse war ein Abenteuer fr Patient, Arzt und Pflegepersonal. Doch trotz allen Fortschritts wird somit gerade die "Pflege der Dialysepatienten" immer eine Herausforderung bleiben (gr.: therapeno = ich pflege, ich begleite).

Die Peritonealdialyse gewinnt auch in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Die CAPD, die IPD und die CCPD haben eine Entwicklung erfahren, die es dem Patienten ermglicht, individuell fr sich eine Behandlungsmethode zu whlen, die ihm den grtmglichen, persnlichen Freiraum und Flexibilitt bietet. Die Peritonitis, immer noch ein potentieller Risikofaktor, hat durch die verbesserte und einfachere Handhabung der heutigen Systeme (z. B. UV - Flash), ihren grten Schrecken verloren. Jede brauchbare Entwicklung drngt zur weiteren Verbesserung. Es bleibt abzuwarten, welche Fortschritte die Zukunft der Dialyse noch fr uns bereit hlt.

Valid HTML 4.01! 2002 info-dialyse von Werner Groß alle Rechte vorbehalten
Sie sind heute der 17 Besucher von bisher insgesamt 2692876 Besuchern seit Mai 2002.