Diese Seiten werden in NS 4 funktionsfähig, aber schlicht gezeigt. Moderne Browser stellen das Layout korrekt und übersichtlich dar.
Wir bitten um Verständnis.
Dialysepatient info-dialyse

- Startseite - Mein Zentrum - Transplantationshistorie - Dialysehistorie - Ersatztherapien - Hmodialyse - Peritonealdialyse - Transplantation - Nebenwirkungen - Dialysebegriffe - Ernhrungshinweise - Urlaub - Erfahrungsberichte - Gstebuch/Forum - Neuigkeiten - Dialyseadressen - Organspende - Links

Was darf der Transplantierte und was nicht

Viele Patienten sind nach der Transplantation völlig verunsichert. Nach den Einschränkungen, die die Dialysebehandlung mit sich brachte, fragen sie sich, was sie nach der Organübertragung beachten müssen. Ein wichtiger Punkt ist die Flüssigkeitsaufnahme. Bei der Dialyse mußten sich die Patienten an eine sehr geringe Trinkmenge gewöhnen. Nun, nach der Transplantation müssen sie wieder mehr trinken, etwa zwei Liter pro Tag. Die genaue Menge sollten Sie in jedem Fall aber mit Ihrem Arzt besprechen, auf Alkohol sollten Sie weitestgehend verzichten.

Eine spezielle Diät braucht nicht eingehalten zu werden. Allenfalls ist eine Verminderung der Kochsalzaufnahme notwendig. Wünschenswert ist jedoch eine gesunde, abwechslungsreiche Kost mit vielen Vitaminen und Ballaststoffen.

Das Rauchen sollten Sie in jedem Fall aufgeben. Wie Sie wissen, schädigt es Herz und Kreislauf. Ein schlechter Gesundheitszustand ist natürlich besonders bei Transplantierten nicht wünschenswert - also tun Sie nichts, was Ihre Gesundheit beeinträchtigen kann. In der ersten Zeit nach der Operation werden Sie sich sehr müde, abgeschlagen und wenig belastbar fühlen. Auch wenn Sie zwischenzeitlich meinen. Sie seien schon wieder ganz fit - schonen Sie sich! Sie haben einen schweren körperlichen Eingriff hinter sich, und Ihr Körper benötigt jetzt mehr Ruhe als zuvor.

Bewegung bekommt natürlich auch Transplantierten gut. Auf Sportarten, die die übertragene Niere schädigen könnten, sollten Sie aber unbedingt verzichten. Dazu zählen Ballsportarten, bei denen die Gefahr besteht, daß ein Ball gegen die Leistengegend prallt.

Das sportliche Training sollten Sie frühestens sechs Monate nach der Transplantation wieder aufnehmen.

Valid HTML 4.01! 2002 info-dialyse von Werner Groß alle Rechte vorbehalten
Sie sind heute der 14 Besucher von bisher insgesamt 2695848 Besuchern seit Mai 2002.