Diese Seiten werden in NS 4 funktionsfähig, aber schlicht gezeigt. Moderne Browser stellen das Layout korrekt und übersichtlich dar.
Wir bitten um Verständnis.
Dialysepatient info-dialyse

- Startseite - Mein Zentrum - Transplantationshistorie - Dialysehistorie - Ersatztherapien - Hmodialyse - Peritonealdialyse - Transplantation - Nebenwirkungen - Dialysebegriffe - Ernhrungshinweise - Urlaub - Erfahrungsberichte - Gstebuch/Forum - Neuigkeiten - Dialyseadressen - Organspende - Links

Shuntverschlu

Der Shunt ist sozusagen die Lebensader des Dialysepatienten. Jeder etwas erfahrene Dialysepatienten achtet auf den Shunt wie auf ein rohes Ei.

Leider kommt es immer wieder vor, dass ein Shunt sich verschliet entweder wegen einer Gerinnselbildung oder/und einer Engstelle im Shuntgef. Dies passiert auch bei bester Pflege des Shunts durch den Patienten und durch die betreuenden Schwestern und rzte.

Ist der Shunt verschlossen, dann ist das natrlich sehr unangenehm, aber keine Katastrophe. Oft kann ein Gerinnsel mit einer kleinen Operation herausgezogen werden. Eine Engstelle kann mit einem Ballonkatheter oder mit einer Operation erweitert werden.

Manchmal muss man aber doch den verschlossenen Shunt aufgeben und einen neuen operieren. Es gibt viele Mglichkeit am Unter- oder Oberarm einen Shunt zu bilden. Wenn die vorhandenen Schlagadern und Venen nicht ausreichen, dann kann man knstliche Gefe, z.B. aus Gore-Tex, einsetzen.

Auf jeden Fall sollten Sie mit einem Shuntverschlu sofort Ihren Arzt anrufen oder hinfahren. Manchmal gelingt es auch ein Gerinnsel von auen aus dem Shunt zu schieben oder es mit Medikamenten aufzulsen.

Valid HTML 4.01! 2002 info-dialyse von Werner Groß alle Rechte vorbehalten
Sie sind heute der 8 Besucher von bisher insgesamt 2690955 Besuchern seit Mai 2002.